Menu
Info
Hide
xTipp: Mit dieser Schaltfläche können Sie den Text ausblenden um die Hintergrundbilder zu betrachten

BILDUNGSCAMPUS BRAUNAU

Ort// Braunau

Wettbewerb// 2. Platz

Programm// Schulcampus mit Kindergarten, Volksschule, neue Mittelschule

Nutzfläche Neubau// 968,5m²

 

 

NEUBAU:

 

Die notwendigen Zubaumaßnahmen werden in möglichst effizienter Form eingesetzt um einen einheitlichen, kompakten und innovativen Schulcampus zu schaffen.

Als Verbindung der zwei Schulgebäuden dient ein großzügig verglaster Querriegel der dem Bestand ein neues Erscheinungsbild verleiht und als Herz der Schule fungiert.

Durch eine lineare Erweiterung des Nordtraktes der Schule wir eine Turnsaalanlage 10/18 

geschaffen die sich südlich direkt mit dem davor liegendem Freibereich verbindet.

Eine Senkung des Geländes an der südlichen Fassade des Nordtraktes macht eine vollwertige Nutzung des Untergeschoßes möglich und schafft einen ebenerdig verbundenen Freibereich der als Pausenort dient.

 

ERSCHLIESSUNG:

 

Das Projekt beruht auf ein effizientes Erschließungskonzept das eine Trennung der Eingänge der verschiedenen Bildungsbereiche vorhersieht. Diese (Volksschule/ PTS/ ASO/ ZIS/ Hort) finden erst durch den neuen Verbindungsriegel wieder ihre Einheit. Die Volksschule, im Nord Trakt, verfügt im Untergeschoß eine geräumige Zentralgaderobe die als Ankunftsbereich dient. Diese wird im Osten durch eine behindertengerechte Rampe erschlossen und westlich durch den neuen ebenerdigen Freibereich. Die Nachmittagsbetreuung der Kinder, Hort, erweitert sich im Obergeschoß des Süd Traktes und ist durch den neuen multifunktionalen Querriegel direkt verbunden. 

Die Räumlichkeiten der Polytechnischen Schule werden ebenfalls durch die im Norden gelegene Rampe erschlossen, jedoch besitzen sie einen direkten Zugang und sind somit separat erreichbar. Die Allgemeine Sonderschule (ASO), im Süd Trakt, wird im Osten durch eine leicht nach oben führende Rampe im Erdgeschoß erschlossen. Diese Rampe bedient auch die ZIS, die auch autonom zugängig ist. Im Westen ist die Allgemeine Sonderschule hingegen durch eine große Terrasse und breiten Sitzstufen erreichbar. Die neue Turnsaalanlage verfügt im Untergeschoß eine unmittelbare Verbindung zur Volksschule, ein separater Eingang für Vereine, sowie Schüler der Hauptschule 2, wird zusätzlich geschaffen. Der Zugang von der Hauptschule 2 zum neuen Sportbereich wird durch eine direkte Erschließungstreppe vereinfacht, eine direkte Verbindung im Untergeschoß kann auch bedacht werden.

 

AUFBAU:

 

Der neue Verbindungsbaukörper ist nicht nur die zentrale Erschließung der Bildungseinheiten, sondern dient auch als multifunktionaler Aufenthaltsbereich. Bibliothek und Speisesaal öffnen sich zum zentralen Luftraum der Sitzstufen und werden teil eines belebten Innenlebens. Die Sitzstufen stellen auch die Aula der Schule da und können für sämtliche Funktionen verwendet werden. Dieser zentrale Bereich soll den verschiedenen Bildungseinrichtungen einen Zusammenhang geben und gleichzeitig ermöglicht er einen einheitlichen Überblick über den ganzen Schulkomplex und seine Freiflächen.

Die vorhandenen Raumressourcen werden bestmöglichst in das Entwurfskonzept integriert um eine wirtschaftliche Umnutzung zu ermöglichen. Der bestand wird mit wenigen Veränderungen adaptiert.

 

FREIBEREICH:

 

Der Freibereich wird in Verschiedene Zonen eingeteilt um unterschiedliche Nutzungen zu ermöglichen. Im Osten, als Erweiterung der Eingangsrampe, vor den Parkplätzen, befindet sich ein Warte- und Abholbereich für Kinder mit Sitzgelegenheiten. Richtung Süden erweitert sich von hier aus eine große Wiese mit Bäumen die auch als Therapiegarten dient. Dieser Grünbereich wird dann durch großzügige Sitzstufen und einer Terrasse wieder mit dem neuen Querriegel verbunden. Vor dem Nord Trakt befindet ich eine tiefergelegene Freifläche die als Pausen- und Sportbereich dient. Der Sportbereich wird durch weitere Sitztreppen, die al Tribüne verwendet werden können, mit der Wiese verbunden. Die Parkplätze im Osten werden durch den Abriss des Schulwärterhauses erweitert.